2017

Subzentrale, MaximiliansForum, München
Installation und Aktion der Klasse Ingold AdBK München

SUB.TV, Jahresausstellung der Akademie der Bildenden Künste München, Klasse Ingold

Produktion der Sendungen während der Jahresausstellung.
Ausstrahlung der fertig produzierten Beiträge auf der Jahresausstellung und in der Subzentrale.


Sub.TV Programm

 

Sicherheitsnews: „Kleb’s ab!“ von Christine Zehntner

 

Produktionsstudio auf der Jahresausstellung

 

KLEB‘S AB!

Bei dem Projekt Kleb‘s ab! handelt es sich um ein fiktives Dienstleistungsunternehmen, das anbietet, zum Schutz vor Überwachung die Frontkameras mobiler Geräte abzukleben. Im Rahmen der Jahresausstellung 2017 der AdBK München verwandelte sich das Klassenzimmer der Klasse Ingold in ein Aufnahmestudio namens Sub.TV, das unter an- derem zur Produktion einer sicheren Dauerwerbesendung zur Promotion von Kleb‘s ab! genutzt wurde. Das fertig produzierte Video wurde in der Subzentrale (ein temporärer Ort für Installationen und Aktionen der Klasse Ingold AdBK München im Maximilians- Forum München) ausgestrahlt und zudem auf der Facebook-Seite von Sub.TV (fb.me/ subzentrale) und Kleb‘s ab! (fb.me/Klebs.ab) online gestellt.

Die Beschreibung von Kleb‘s ab! auf der eigenen Facebook-Seite lautet wie folgt:
„Der Sonderdienstleister Kleb‘s ab! kümmert sich mit höchster Professionalität und von Hand um die Sicherung Ihrer mobilen Geräte vor visueller Frontkameraspionage. Die essentielle Sicherheitslücke einer Frontkamera findet heutzutage bei neuen mobilen Geräten bereits einen erschreckend hohen Verbreitungsgrad. Deshalb sollten Sie nicht zögern die Dienste von Kleb‘s ab! in Anspruch zu nehmen und die Gefahr der visuellen Frontkameraspionage im Keim zu ersticken.
Paranoid? Nein, notwendig! Kleb‘s ab!
Da es sich noch um ein sehr junges Unternehmen handelt und sich noch im Aufbau befindet, steht Ihnen Kleb‘s ab! erst in Kürze zur Verfügung. Bleiben Sie auf Facebook auf dem Laufenden. Kleb‘s ab! wird in verschiedenen Farbvariationen und Designs verfügbar sein.“

Kleb‘s ab! thematisiert ein real existierendes Phänomen. Immer mehr Menschen kleben die Webcams und Frontkameras ihrer mobilen Geräte ab, da diese von Dritten miss- braucht werden können, um sie zu beobachten und zu überwachen. Wie in dem Beitrag gezeigt wird, kleben bereits Personen wie Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und der ehemalige FBI Chef James Comey ihre Kameras ab, um sich vor etwaiger Spionage zu schützen.

Kleb‘s ab! stellt Frontkameras als generelle essentielle Sicherheitslücke dar, welche notwendigerweise von einem professionellen Dienstleister beseitigt werden muss und überzeichnet damit die Realität.
Die Moderation des Beitrags springt zwischen seriösen Fakten und übertriebenen Statements hin und her. Genauso ambivalent sind die Meinungen zum Abkleben der Kamera in der Realität. Die einen sehen eine tatsächlich vorhandene potentielle Gefahr der Überwachung durch Frontkameras, die anderen verstehen das Abkleben als übertriebene Maßnahme und halten eine Überwachung für höchst unwahrscheinlich, wenn nicht gar für unmöglich und das Abkleben für paranoid. Diese Zwiespältigkeit zieht sich durch das ganze Video (3:49 Min.). Auf der einen Seite möchte Kleb‘s ab! seriös wirken, indem das Erscheinungsbild einer Nachrichtensendung gewählt wird, andererseits wird das Konzept einer Nachrichtensendung nicht strikt befolgt. Der Beitrag bezeichnet sich selbst sogar als sichere Dauerwerbesendung und verliert damit seinen Anspruch auf Seriosität.

Diese Ambivalenz der Glaubwürdigkeit ist ebenso auf der Facebook-Seite von Kleb‘s ab! präsent. Die Anzahl der Likes einer Facebook-Seite wird oft als Indiz für die Seriosität eines Unternehmens herangezogen. Je mehr Likes, desto wahrscheinlicher handelt es sich um glaubhafte Inhalte. Die Facebook-Seite Kleb‘s ab! besitzt über 1000 Likes und damit bereits einen gewissen Grad an Glaubwürdigkeit. Was jedoch nicht zu erkennen ist, ist die Tatsache, dass diese Likes gekauft wurden. Auf eBay existieren diverse Anbieter, die Facebook-Likes und Kommentare verkaufen. Käufer sind vor allem mittelständische und kleinere Unternehmen, welche durch mehr Likes auf ihrer Seite neue Kunden anlocken wollen. Die 1000 Likes der Facebook-Seite Kleb‘s ab! haben 9,99 Euro gekostet und wurden nach Kauf innerhalb von 3 Tagen „geliefert“.

Das Projekt Kleb‘s ab! spielt mit Mechanismen der Wahrheitsgenerierung und der Verbreitung von Falschmeldungen und thematisiert die potentielle allgegenwärtige Überwachung, welche sogar mit unseren eigenen Geräten stattfinden kann.